Donnerstag, 28 April 2022 14:02

Wenn Sie eine Matratze mit einer nicht standadisierter Größe 160x180cm brauchen?

Artikel bewerten
(1 Stimme)
160x180 Matratze 160x180 Matratze pixabay

Vor dem Kauf lohnt es sich über die Wahl der richtigen Matratze zu informieren. Die richtige Größe ist der erste Schritt, der manchen Leuten viele Schrierigkeiten bereiten kann. Denken Sie daran richtig den Platz für die Matratze auszumessen nicht nur nach der Größe des Bettes.

 

Sie können die Empfehlungen des Herstellers für die Größe und Art der vorschlagenen Matratze überprüfen aber Sie  sollten auch ihre eigene Messung vornehmen. Sie  können auch die vorherige Matratze oder die Innenmaße des Bettes dort messen, wo der Lattenrost aufgeklappt ist.

Bei massiven Möbeln,die oft vom Schreiner auf individuelle Bestellung gefertigt werden, darf der Bettrahmen oder das Kopfteil einige Zentimeter dick sein, wodurch die Matratze einige Zentimeter kürzer und schmaler wird.

Ein 170x190 Bett kann einen 5 cm breiten Rahmen auf jeder Seite und ein 10cm breites Kopfteil haben, dann passt  eine 160x180 Matratze perfekt.

Welche Matratze passt zu mir?

Solche Frage stellen sich die Personen, die kurz vor einer Matratzenwahl stehen.

Jeder Verbraucher muss sich einige Fragen beantworten. Neben der Kenntnis der eigenen Körpermaße ist es wichtig,dass er seine Vorlieben gut kennt und gesundheitliche Aspekte berücksichtigt.

Um die Anpassung der Matratze an das Gewicht zu erleichtern, verwenden die Hersteller eine vier oder fünfstufige Härteskala. Weiche Matratzen sind für Personen mit dem Gewicht bis 60 kg geeignet, mittelharte Matratzen bis 100 kg, harte Matratzen bis 120 kg und darüber sehr harte Matratzen.

Warum ist das so wichtig?

Die Wirbelsäule braucht solide Stütze. Wenn die Matratze zu weich ist, versinkt der Körper und biegt sich unnatürlich, was nicht nur Unbehagen sondern auch gesundheitliche Probleme verursachen kann. Wichig ist auch die Position in der wir schlafen. Bei Seitenschläfern sollte die Matratze so eingestellt werden, dass die Wirbelsäule eine gerade Linie bildet. Für Bauchschläfer ist es wichtig, dass die Matratze nicht einknickt, was zu einer unnatürlichen Krümmung der Wirbelsäule führt. Eine ideale Lösung in beiden Fällen ist eine Multitaschen Konstruktion die eine punktuelle Flexibilität bietet. Die Matratze wird unter Gewichtseinfluss punktuell und an den stärksten hervorstehenden Stellen gebogen.

Die Härte der Matratze ist nicht der einzige Faktor, der berücksichtigt werden sollte.

Die Härte der Schlaffläche kann mit zusätzlichen Schichten kombiniert werden.

Um die Matratze zu härten,verwenden die Hersteller meistens Schichten aus Kokos, Seegras oder Rosshaar. Ein zusätzlicher gesundheitlicher Aspekt ist, dass es sich um natürliche Rohstoffe handelt, wodurch das Risiko einer Allergie reduziert wird. Um es weicher zu machen, wird eine doppelte Schicht Visco-Memory Schaum verwendet. Bei mittelharten Matratzen kommen auch Latexschaum und profilierter Molet und Visco Memory Schaum zum Einsatz.

Auch die Wahl des richtigen Bezuges ist ein wichtiger Faktor. Letzlich bilden die Matratze und der Bezug eine Einheit. Der Bezug muss die Hygiene und den Matratzenschütz gewährleisten. Wichtig ist auch, dass der Bezug abnehmbar ist und man kann ihn waschen, was mindestens  zweimal im Jahr empfohlen wird.

Die Matratze in nicht standardisierter Größe.

Brauchen Sie  vielleicht eine Matratze in nicht standardisierter Größe? Leider finden Sie sie nicht im Angebot eines stationären Ladens. Solche Geschäfte sind mit Matratzen der gängisten Größen ausgestattet, die als Standard gelten.

Die Matratzenhersteller ermöglichen ihren Kunden oft eine Matratze auf Einzelbestellung zu produzieren, was jedoch mit hohen Kosten und langen Wartezeiten verbunden ist. Die Matratze in nicht standardisierter Größe wie zum Beispiel 160x180 finden Sie im Angebot unseres Ladens Godre.de

 
Mehr in dieser Kategorie: « 5 Tipps für ein friedliches Zuhause